Asbest MOS1664 Header

Die Hurni Aushub und Rückbau AG erweitert ihr Dienstleistungsangebot und bietet neu auch Asbestsanierungen an. Ende August wurde das Unternehmen von der SUVA entsprechend autorisiert und auf der Liste der anerkannten Asbestsanierungsunternehmen aufgeführt. Asbestsanierer und Fachspezialist bei Hurni ist Adrian Ramseyer. Besteht bei einem Abbruch der Verdacht auf asbesthaltige Werkstoffe, lässt er das entsprechende Testmaterial entnehmen und in einem externen Labor untersuchen.

Für die fachgerechte Asbestsanierung werden entsprechende Schutzzonen errichtet. Mit Lüftungsaggregaten erzeugt man in der Sanierungszone einen ausreichenden Unterdruck. Dieser verhindert, dass Asbestfasern aus der Sanierungszone entweichen können. Der Asbestsanierer schützt sich zudem mit einem Atemschutzgerät mit Partikelfilter, mit einem Schutzanzug und Handschuhen. Sämtliches belastetes Material wird doppelt eingepackt und entsprechend gekennzeichnet. Entsorgt wird es in der Reaktordeponie Teuftal.

Arbeiter wie Material verlassen die Sanierungszonen durch die Dekontaminationsschleuse. Für die Reinigung der Personen und der Werkzeuge steht eine Reinigungskammer zur Verfügung.