Ökologie

Umwelt und Bauen ist kein Widerspruch

Bereits frühere Hurni-Generationen haben die Zeichen der Zeit erkannt. Umwelt und Bauen ist kein Widerspruch. Recycling von Baustoffen, schonender Umgang mit Rohstoffen und umweltverträgliche Maschinen sind für uns selbstverständlich – auch unseren Kindern und deren Kindern zuliebe.

 

 


Rohstoffe schonen

Die beste Art, wertvolle Rohstoffe wie Kies zu schonen, ist die Wiederverwertung von Bauabfällen. Als eine der ersten Unternehmen haben wir aus Abbruchmaterial Koffermaterialen für den Tief- und Strassenbau und Recycling-Beton (RC-Beton) produziert.

MOS6809


Sorgfältig abbauen

Trotz Recycling vieler Materialien ist der Abbau von frischem Kies nach wie vor unumgänglich. Umso wichtiger ist das sorgfältige Vorgehen bei der Kiesgewinnung mit umfassenden ökologischen Massnahmen. So sind rekultivierte Kiesgruben oft einzigartige Lebensräume für Tiere und Pflanzen.

12 Natur Suedl Blaupfeil StefanEgli 0001


Umweltgerecht entsorgen

Leider kann auch beim Bauen nicht alles rezykliert werden. Bauen heisst auch entsorgen, umweltgerecht entsorgen. Auch diese Verantwortung nehmen wir wahr, mit dem Betrieb von streng kontrollierten Deponien für sogenannte Inertstoffe, Stoffe, die ohne weitere Vorbereitung chemisch und biologisch stabil sind.

MOS3471
Esparsette

Unser Engagement für die Natur

Unsere Firma setzt sich freiwillig für die Natur ein. In unserer/unseren Abbaustelle/n fördern wir während des Abbaus naturnahe Lebensräume und vom Aussterben bedrohte Tiere und Pflanzen. 

Unser Betrieb ist Mitglied der Stiftung Landschaft und Kies, die sich seit 1976 für Umweltbildung und praktischen Naturschutz in den Kiesgruben und Steinbrüchen des Kantons Bern stark macht.

Die Stiftung Landschaft und Kies hat 2007 mit der Abteilung Naturförderung des Kantons Bern einen Vertrag über die freiwillige Naturförderung in den bernischen Kiesgruben und Steinbrüchen abgeschlossen. Jedes Stiftungsmitglied verpflichtet sich darin zu gezielten Naturschutzleistungen in seinen Gruben. Mit Erfolg: Rund 33 % der gesamten offenen Betriebsflächen sind ökologisch wertvolle Flächen!

Branchenvereinbarung «Freiwillige Naturschutzleistungen in Kiesgruben und Steinbrüchen»

Kontrollbericht «Freiwillige Naturschutzleistungen in Kiesgruben und Steinbrüchen»

Stiftung Landschaft und Kies

 

kse slk claim farbig CMYK